Mehr Verkehrssicherheit

Die neue Markierung am Bahnhof hat keine rechtliche Relevanz, soll aber den Kraftfahrern signalisieren: “Achtung Fußgänger und Radfahrer”. Praktischer wäre ein Zebrastreifen. Dem jedoch stehen die Vorschriften entgegen. Der Fußgänger erhält keine besonderen Rechte diese Art von Markierung ist in keiner Weise einem Zebrastreifen gleichzustellen.

Damit ist die letzte Maßnahme zur Verbesserung der Sicherheit in diesem Kreuzungsbereich umgesetzt. Viele Fußgänger/Radfahrer und Schulkinder überqueren in diesem Bereich die Straße um zum Bahnhof oder in den Ort zu gelangen. Aber auch Bürger*innen aus Rummelsberg nutzen diesen Hauptweg zum einkaufen. Dabei queren auch Rollstuhlfahrer die Straße.

Vorher wurde der Sichtbereich durch parkende Autos am Straßenrand oder in der Parkbucht beeinträchtigt. Kinder oder Rollstuhlfahrer könnten zu spät erkannt werden wodurch der Bremsweg nicht mehr ausreicht.

Aus diesem Grund hatte die Gemeindeverwaltung schon ein absolutes Halteverbot in diesem Bereich erlassen. Außerdem wurde die Parkbucht zu einer Kiss & Ride Zone. Alles um die Sicherheit für Fußgänger, Radfahrer, Schulkinder und Rollstuhlfahrer zu erhöhen. Aber auch die Autofahrer profitieren durch die bessere Sicht. Niemand möchte ein kleines Kind erwischen.

Ein Gedanke zu „Neue Markierung am Bahnhof“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.